Archiv der Kategorie: internet

Brutforce Attacke auf WordPress Blogs

So ganz neu ist das nicht. Von diversen IP Adressen aus werden aktuell wieder Brutforce Attacken auf WordPress Blogs losgelassen. Dabei werden die Benutzernamen admin und administrator abgeklopft. Auch werden oft die Benutzernamen von Autoren attackiert und hier auch der hostname der Domaine. In meinem Fall war auch sky42 mit dabei.
Weiterlesen

Google AdSense richtet sich nach der EU-Richtlinie

Eine EU-Richtlinie von 2009 verlangt von Webseitenbetreibern den Besucher darüber zu informieren, wenn auf er Webseite Cookies verwendet werden, die nicht unbedingt notwendig sind und insbesondere dann, wenn diese für Werbung oder Tracking verwendet werden. Die Richtlinie verlangt dann das Einverständnis vom Seitenbesucher (Opt-In). Davon betroffen ist zum Beispiel auch Google AdSense. Weiterlesen

Weiterhin viele AVM Fritzboxen unsicher

AVM_FRITZBoxNachdem im Februar 2014 bekannt geworden ist, dass eine Reihe von AVM Fritz!Box Routern eine eklatante Sicherheitslücke aufweisen, hat AVM recht fix reagiert und für die meisten Router ein Update bereit gestellt. Darunter auch für ältere Modelle, die eigentlich nicht mehr mit frischen Firmwareversionen versorgt werden.

Obwohl dies auch im großen Stil durch die Medien publiziert wurde, gibt es nach wie vor Benutzer, die davon nichts mitbekommen haben und so Opfer von Angriffen werden. Weiterlesen

BSI warnt: über 16 Millionen Mail Konten kompromittiert

bsi E-Mail checkenEin Ruck ging heute durch die Medien, als das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) heute bekannt gab (Originalmeldung), dass im Rahmen der Analyse von Botnetzen rund 16 Millionen kompromittierte Benutzerkonten entdeckt wurden. Damit ist zunächst das E-Mail Konto betroffen, aber es gibt weitere Folgen. Weiterlesen

D-Link 321B mit Sicherheitslücke

dlink-321b_1Kleine ADSL2+ Router ohne WLAN mit nur einer Netzwerkschnittstelle befinden sich nach wie vor auf dem Markt und freuen sich besonderer Beliebtheit bei den Kunden, die unabhängig von der verwendeten Breitbandtechnologie ihren Hochpreisigen Router bzw. Access Point betreiben wollen. In diesem preisgünstigen Marktsegment ist D-Link mit dem Router 321B mit dabei. Das Gerät hat nur leider im Auslieferungszustand eine nicht zu unterschätzende Sicherheitslücke. Weiterlesen

Firefox PlugIn NoScript

noscriptViele Webseiten im Internet verwenden JavaScript. Der Verwendungszweck reicht dabei von Menüstrukturen bis hin zum nervenden Werbepopup. Für viele dieser Funktionen gäbe es auch andere Möglichkeiten, doch dank fertiger JavaScripte ist der Einbau für Webmaster sehr einfach.

Sie als Besucher können die Funktionen der Seite nur verwenden, wenn Sie JavaScript in Ihrem Browser aktiviert haben. Doch leider tauchen immer wieder Sicherheitslücken in Browsern auf, die JavaScript ausnutzen, um z.B. fremden bösartigen Programmcode auf Ihren Computer auszuführen. Auch der Firefox ist davor nicht sicher, wie die Vergangenheit zeigte. Die Empfehlung lautet dann meist, JavaScript bis zum nächsten Update zu deaktivieren.

Eine weitaus elegantere Möglichkeit ist der Einsatz der Erweiterung NoScript für den Firefox. Auch wenn gerade keine Sicherheitslücke bekannt ist, surfen Sie damit komfortabler und sicherer im Internet.

Weiterlesen

Augen auf beim Onlinekauf

Mit der weiten Verbreitung des Internets hat auch das Onlineshopping um sich gegriffen und Onlineshops schießen wie Pilze aus dem Boden. Für Händler ist es auch bequemer, auf ein Ladengeschäft zu verzichten und sich auf das Bestellsystem und die Logistik zu konzentrieren. Auch der Kunde kann Abends unabhängig von Ladenöffnungszeiten bequem seine Auswahl zusammenstellen und online bestellen. Und so kommt es, dass rund 50 Prozent der Deutschen, laut Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), mittlerweile online einkaufen.
Allerdings ist das Onlineshopping mit gewissen Risiken behaftet, die es zu umschiffen gilt. Wir möchten Ihnen ein paar Tips mitgeben, wie Sie sich vor größeren Reinfällen schützen können. Weiterlesen

facebook und das Urheberrecht

fb_logo_p2Wer Bilder oder andere Inhalte im Internet veröffentlicht, sollte entweder selbst der Urheber sein, oder die Erlaubnis erhalten haben, besagte Inhalte im Internet zu veröffentlichen. Fremde Inhalte im Internet zu veröffentlichen, ohne Genehmigung des Urhebers, verstößt gegen das Urheberrecht und kann abgemahnt werden. Das dies in der Realität durchgeführt wird, ist bei den meisten Webseiten bzw. Blogbetreibern angekommen. Das aber auch soziale Netzwerke wie facebook davon betroffen sind, wissen viele nicht. Weiterlesen